Historie der KG Düssel-Narren

 

 

In der ,,Kurve" die Kurve gekriegt



Am 8.Juli 1966 wurde in der Gaststätte "Die Kurve" in Düsseldorf-Derendorf die KG Düssel-Narren e.V. gegründet. Dem im Jahre 1985 leider viel zu früh verstorbenen Initiator Herbert Waldin gelang es, mit einigen jüngeren Leuten eine namhafte Gesellschaft aufzubauen. Düsseldorfer Tageszeitungen berichteten anerkennend über drei erfolgreiche Sitzungen im Lokal "Im goldenen Ring " in der Altstadt.

Als Herbert Waldin 1969 aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat, wurde er in Anerkennung seiner Verdienste zum Alters- und Ehrenpräsidenten ernannt. Sein Nachfolger Karl-Dieter Lauwigi brachte mit viel Fleiß und Mitarbeit der Aktiven erstmals einen Rosenmontagswagen auf die Räder. Mit unseren Rosenmontagswagen sind wir nun seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil des Düsseldorfer Rosenmontagszuges.

Mit dem ständigen Zuwachs an Mitgliedern wechselten wir das Vereinslokal. Neuer Treff wurden die "Zunftstuben" im Kolpinghaus an der Bilker Straße. Hier konnten Sitzungen im größerem Format aufgezogen werden. Karl-Dieter Lauwigi, der 1980 sein 1 x 11jähriges Präsidentenjubiläum feierte, leitete mit Witz und Humor die Veranstaltungen, die ebensoviel Anklang fanden, wie die Seniorensitzungen im Damenstift "Hasenkamp" in Bilk und seit 1997, nach der Schließung des Damenstiftes, in der Seniorenresidenz Phönix "Haus Rosmarin" in Düsseldorf-Flingern. Seit 2010 gehört nun auch das Altenkrankenheim "Katarina Labouré" auf der Tußmannstraße zu unseren sozialen Veranstaltungen.

Ab 1982 "tagten" die Düssel-Narren im Brauereiausschank Schlösser in der Altstadt. Lauwigi, der auch dort präsidierte, stellte 1983 aus gesundheitlichen Gründen seine Ämter zur Verfügung - er avancierte zum Ehrenpräsidenten.

Unter seinem Nachfolger Wolfgang Königs verlegten wir, als der Brauereiausschank Schlösser in der Altstadt wegen Renovierung geschlossen wurde, unsere Sitzungen in den "Barbara-Saal" (Pfarrsaal der Pfarre St. Dreifaltigkeit) am Münsterplatz in Derendorf, wo schon seit einigen Jahren unsere beliebten Kindersitzungen und Prunksitzungen mit Kostümprämierung über die Bühne gehen.

Wolfgang Königs verstarb im August 2015 viel zu früh und so konnte er auf seiner, noch von ihm erstellten Prunksitzung, die für ihn die Jubiläumssitzung 3x11 Jahre Präsident der KG Düssel-Narren sein sollte, nicht mehr präsidieren. Für ihn und in seinem Namen und Gedenken führte unser Vize- und Sitzungspräsident Marcus Hülscher gekonnt durch die Veranstaltung und präsidiert seit dem unsere Veranstaltungen.

"Hoppeditz-Beerdigung" wird, wie in den vergangenen Jahren auch, an Aschermittwoch mit einem kleinen aber feinen karnevalistischen Programm den Sessionsausklang unserer Gesellschaft bilden.

Die "Düssel-Tönnchen", das Männerballett der Gesellschaft, haben ihre aktive Tätigkeit als Tanztruppe eingestellt und treffen sich nur noch zum monatlichen Stammtischtreff.

Tanzgarde und Fahnenschwenkergruppe machen die Jugend in unserer Gesellschaft aus. In den kommenden Jahren werden wir immer mehr Aufgaben der Geschäftsführung an unsere jungen Mitglieder abtreten. Dadurch wird der Fortbestand unserer Gesellschaft gesichert und vielleicht findet sich auch wieder mehr Jugend, die unsere Gesellschaft verstärkt.

Denn unter dem Motto: "Jugend in den Karneval" ist unser Wunsch, dass sich auch in Zukunft Jugend für unserer Gesellschaft und den rheinischen Karneval interessiert. Dafür wollen wir uns weiterhin einsetzen und nach Möglichkeiten suchen, mehr Jugend für unseren Karneval zu begeistern.